Neue Vorkontrolle Süd
Mehr Komfort und gleichzeitig schnellere Abfertigung

Anforderungen

Die Allianz Arena München Stadion GmbH sowie der FC Bayern München hatten die Absicht, die Vorkontrolle zur Allianz Arena, der Heimspielstätte des FC Bayern, zu optimieren. Hierbei sollte die Leistungsfähigkeit bei der Personenkontrolle um 50% gesteigert werden und somit die Wartezeit der Besucher rapide gesenkt werden.

Gleichzeitig wurde eine bessere Aufteilung der funktionalen Bereiche gefordert. Dies betraf unter anderem das Ticket-Clearing und die nicht ausreichenden Trouble-Counter. Um dem Besucher sowie den Security Mitarbeitern auch bei schlechtem Wetter einen gewissen Komfort zu bieten, sollte die gesamte Vorkontrolle mit einem Wetterschutzdach ausgestattet werden. Die Mitarbeiter schlugen auch größere Abstände zwischen den Kontrollstellen, um ungehindert arbeiten zu können.

Die Aufgabe lautete also, auf dem selben begrenzten Raum gleichzeitig mehr Kapazität und mehr Komfort zu schaffen. Klingt unvereinbar? Nicht für Companeer.

Umsetzung

Während der Entwicklung eines geeigneten Konzepts zur Kapazitätserweiterung der Vorkontrollen wurden in enger Zusammenarbeit mit dem Sicherheitsdienst der Allianz Arena Testaufbauten für die Personenkontrolle in mehreren Varianten unter möglichst realen Bedingungen getestet. Dabei floss die von Companeer entwickelte und patentierte ▹ Z-Anordnung in den Entwurf ein. So wurde die effizienteste Möglichkeit zur Aufstellung der Vereinzelungsanlagen ermittelt, die dem Ordnungsdienst auch bei nur 60 cm Durchlassbreite ausreichend Arbeitsraum bietet.

Auf Grundlage dieser Ergebnisse wurde ein Probeaufbau für einen Test im Realbetrieb organisiert. In Zusammenarbeit mit einem lokalen Metallbauer wurde in einem Abschnitt der Vorkontrolle die Kapazität von vier auf sechs Gates erweitert und während eines Bundesliga- und eines Champions-League-Spiels getestet.

Begleitend zur Leistungssteigerung wurden auch die funktionalen Ansprüche der Vorkontrolle Süd neu konzeptioniert. Teile davon waren:

  • Aufwertung der vorhandenen Trouble Counter
  • Zusätzliche Trouble Counter bzw. Ticket Clearing-Schalter
  • Wetterschutzdach
  • Schaffung VIP-Eingang mit erhöhtem Komfort
  • Schaffung Sondereingang für Akkreditierte
  • Schaffung Sondereingang für Fans mit Fanutensilien

Die anschließende Machbarkeitsstudie hat die positiven Erkenntnisse aus den Testaufbauten und die Konzeptideen mit einer Grobkostenschätzung und Terminschiene zusammengeführt, welche schließlich dem Architekten als Grundlage für die ästhetische Gestaltung der neuen Vorkontrolle dienten.

Unsere Leistungen

  • Konzeption der neuen Vorkontrolle Süd
  • Koordinierung und Durchführung von Testaufbauten
  • Machbarkeitsstudie
  • Funktionalplanungen und -skizzen
  • Grobkostenschätzung
  • Terminplanung

Kontakt und Impressum

Companeer GmbH
Parkstr. 22 | 80339 München
Tel. +49 (89) 21 55 10 31
hello@companeer.com

Geschäftsführer:
Thomas Albinger, Jochen Lerche
Handelsregister:
München HRB 202961