Deutsch | English

©

Orientierung in der Kissenfassade
Wo bin ich?

Anforderungen

Als optisches Highlight der Allianz Arena gilt die beleuchtete Kissenfassade. Die 1.056 beleuchteten Kissen sind im Stande in allen erdenklichen Mustern zu erstrahlen und sorgen dafür, dass die Arena auch nachts zu DEM Blickfang vor den nördlichen Toren Münchens wird.

Doch auch trotz modernster LED-Technik kommt es vereinzelt zu Ausfällen der Kissenbeleuchtungen. Um in einem solchen Fall schnellstmöglich reagieren zu können und das lückenlose Erscheinungsbild durch eine Fehlerbehebung effizient wieder herstellen zu können, ist ein Plan mit allen zugehörigen technischen Informationen nötig. Außerdem hilft ein derartiger Plan bei der Programmierung neuer Erscheinungsbilder.

Umsetzung

Zunächst wurde der bisherige Ablauf der Fehlerbehebung mit dem Bauherrn geklärt. Von außen (i. d. R. durch die Sicherheitsfirma der Arena) kommt per Foto die Meldung, dass ein Kissenbereich nicht leuchtet. Anschließend werden die Kissen nach dem "Try and Error"-Prinzip durch die Programmierungsabteilung angesteuert. Der Aufwand bis die betroffenen Kissen so identifiziert werden können, kann mitunter sehr zeit- und somit kostenintensiv sein.

Companeer wurde nun damit beauftragt eine Lösung zu entwickeln, um die fotografierten Kissen schnell identifizieren zu können und im Rahmen der Identifikation gleich folgende Informationen zur Hand zu haben:

Um die Vielzahl an Informationen mit den Fehlerfotos verbinden zu können, entwickelte Companeer einen Kissenplan, der in Verknüpfung mit einer Tabelle funktioniert, aus der die näheren Informationen zu den einzelnen Kissen hervorgehen.

Unsere Leistungen

Ähnliche Beiträge



#AllianzArena



#München



#Betrieb

Kontakt und Impressum

Companeer GmbH
Parkstr. 22 | 80339 München
Tel. +49 (89) 21 55 10 31
hello@companeer.com

Geschäftsführer:
Thomas Albinger, Jochen Lerche
Handelsregister:
München HRB 202961