Bewerbung Champions League Finale 2021
Do it again.

Anforderungen

Der Deutsche Fußball-Bund, die Stadt München und die Allianz Arena beabsichtigen, sich für die Austragung des UEFA Champions League-Finale 2021 zu bewerben. Sie stehen hierbei im Wettbewerb mit der russischen Stadt Sankt Petersburg.

Um die Bewerbung durchzuführen, mussten innerhalb von fünf Wochen 170 Fragen aus 11 Themengebieten (Sektoren) beantwortet werden.

Companeer unterstützte den arbeitsintensiven Bewerbungsprozess durch die Erarbeitung aller stadionseitigen Fragen, sowie Teile der Sektoren „Soziale Verantwortung“, „Finanzen“ und „Mobilität“.

Umsetzung

Eine einwandfreie Umsetzung des UEFA Champions League-Finales benötigt eine perfekte Vorbereitung der geforderten Rahmenbedingungen. Die Fragen des Ausrichters mussten in einem kurzen Zeitfenster im Detail beantwortet werden und/oder mit attraktiven Konzepten unterstützt werden.

Alle inhaltlichen Kernaussagen wurden in enger Zusammenarbeit und intensiver Abstimmung mit dem Stadionbetreiber und lokalen Beteiligten erarbeitet. In den Planungsprozess wurden unter vielen anderen die städtischen Behörden und Dienststellen, die Feuerwehr, die Polizei und die Verkehrsbetriebe einbezogen.

Neben der Ausweisung von Hospitality-Bereichen, Konferenz-, Büro- und Lagerräumen, der genauen Planung der Kamerapositionen und Medieninfrastruktur, wurde besonderer Wert auf die Bedürfnisse und das Besuchererlebnis von Geh-, Hör- und Sehbehinderten gelegt.

Unsere Leistungen

  • Erarbeitung aller Inhalte zu Sektor 6 (Stadion)
  • Konzepte für Geh-, Hör- und Sehbehinderte
  • Kostenkalkulation

Kontakt und Impressum

Companeer GmbH
Parkstr. 22 | 80339 München
Tel. +49 (89) 21 55 10 31
hello@companeer.com

Geschäftsführer:
Thomas Albinger, Jochen Lerche
Handelsregister:
München HRB 202961